Über die Hälfte ist geschafft

Mit der Übergabe des 111. Feldjägerfahrzeuges am 28.04.2010 an das 4. Feldjägerbataillon 452 in Ulm ist bereits die Hälfte der 204 auszuliefernden VW T5 4 Motion (VW WIDDER) mit höhergelegtem Fahrwerk, Untersetzung und Sperrdifferential an die Truppe durchgeführt.

Die Firma Freytag aus Elze wurde von der Firma VW offiziell als militärischer Ausrüster für VW-Fahrzeuge ausgewählt. Aber nicht nur VW greift auf diese Firma, die dieses Jahr 120jähriges Bestehen feiert, sondern auch das BMI lässt seine Mercedes-Fahrzeuge von ATEGO bis ACTROS für das THW hier aufbauen und ausliefern. Parallel zur WIDDER-Übergabe wurden auch Abnahmen des BMI durchgeführt. Somit hat die Firma mittlerweile Routine bei Übergaben, die sich im Bereich der Feldjägerfahrzeuge stets gleich gestalten. Wöchentlich werden 6 Fahrzeuge an die Feldjägerbataillone in ganz Deutschland übergeben. Der Ablauf beginnt durch Übernahme der Altfahrzeuge, aus denen Revolvingteile für die Neufahrzeuge gewonnen werden. Anschließend werden die Soldaten in Bedienung, Fahren und Besonderheiten des neuen Fahrzeuges eingewiesen. Nach einer kleinen Stärkung und der abschließenden Übergabe der Dokumente mit Erläuterungen zu den Themen Service, Wartung, Instandsetzung und den Hinweis auf die Reparaturleitstelle der BwFPS GmbH werden die Soldaten in Marsch gesetzt.

Für Technikinteressierte hier noch einige technische Daten zu den Fahrzeugen:

Die Fahrzeuge haben einen Radstand von 3.000 Millimetern und werden von einem 2.5-Liter-Turbodieselmotor mit 96 kW angetrieben. Kernelement des 4-Motionpakets, dem Nachfolger des Syncro-Antriebs, ist ein permanenter Allradantrieb mit Haldex-Kupplung sowie eine manuell zuschaltbare Hinterachsdifferenzialsperre. Hinzukommen eine Schlechtwegeausstattung mit verstärkter Federung und Dämpfung sowie Aluminium-Unterfahr- und Triebwerkschutzplatten für Motor und Getriebe. Wattiefen von bis zu 30 Zentimetern oder Böschungswinkel von bis zu 21 Grad sind bei voller Beladung möglich.

Die militärische Sonderausstattung des Feldjägerpaketes beinhaltet die Tarnbeleuchtung sowie eine kombinierte zivile und NATO-Anhängevorrichtung. Ferner gehören Waffenhalterungen sowie ein 12-Volt-/24-Volt-Spannungswandler zum Umrüstungspaket. Eine spezielle Bodenplatte für den Laderaum ermöglicht den flexiblen Einbau von Sitzen, Waffenhalterungen, Arbeitstischen und zukünftig auch der Rüstsatzelementen.

Neben unserem Kunden Bundeswehr haben auch weitere NATO-Streitkräfte sowie ausländische Polizeibehörden Interesse an dem Widder-Konzept gezeigt und Bestellungen bei VW aufgegeben.

2016-05-10T17:34:05+00:00